INFR 4-XX1-A04 - ILS - Note 1

INFR 4-XX1-A04 - ILS - Note 1 Cover - INFR 4-XX1-A04 - ILS - Note 1 5 1 2.00
2,00 €
4 Verkäufe in der letzten Zeit

Spezielle Bereiche der Kosten- und Leistungsrechnung

Lösungen der Einsendeaufgabe für das Heft INFR 4 des Fernlehrgangs Geprüfter Wirtschaftsfachwirt ILS, inkl. Korrekturen und Lösungshinweisen eines Fernlehrers der ILS.

Note 1 - 97 von 100 Punkten

Die Lösung soll zur Unterstützung und als Denkanstoß dienen. Direktes Kopieren oder Weiterverkaufen ist untersagt.

Aufgabenstellung:

1. Aufgabe:
Ein Produzent von Autositzen benötigt für die sechs Sortimentstypen im Fall der Eigenfertigung die gleiche Produktionsanlage. Alle produzierten Typen könnten auch in gleicher Qualität fremdbezogen werden, die Preise für den Fremdbezug liegen jedoch über den variablen Kosten bei Eigenfertigung.
Die verwendete Produktionsanlage steht je Periode bei einem 2-Schicht-System insgesamt 6 000 Stunden zur Verfügung. Die Entscheidung für Eigen- oder Fremdfertigung soll je Autositztyp einheitlich erfolgen, d.h. kein Typ soll sowohl in Teilmengen selbst als auch in Teilmengen fremd gefertigt werden.
Es gelten folgende Daten:

Autositztyp Variable Stückosten bei Eigenfertigung in Euro Produktionszeit bei Eigenfertigung in Minuten/Stück Stückpreis bei Fremdbezug in Euro Benötigte Menge der Periode
A1 79,00 36 124,00 4 000
A2 82,00 20 98,00 3 300
A3 65,00 74 102,00 2 500
B1 98,00 30 128,00 5 000
B2 104,00 105 146,00 1 500
B3 111,00 125 186,00 2 800

Ermitteln Sie die gewinnoptimale Aufteilung der Produktion auf Eigenfertigung und Fremdbezug. Berechnen Sie die dabei entstehenden variablen Gesamtkosten in Euro.

2. Aufgabe:
Ein Unternehmen stellt hochwertige Küchenmaschinen her. Die Geschäftsleitung erhält von der Abteilung „Rechnungswesen“ monatliche Kostenanalysen auf Vollkostenbasis.
Das Unternehmen hat als Kostenstellen eine Materialstelle, eine Verwaltungs- und eine Vertriebsstelle sowie zwei Fertigungsstellen (Fertigung 1 und Fertigung 2) eingerichtet.
Für den Monat Januar 01 stehen folgende aufbereitete Daten zur Verfügung (alle Zahlen in Euro):

Fertigungsmaterial 2 600 000
Fertigungslöhne 1 1 400 000
Fertigungslöhne 2 950 000
Materialgemeinkosten (Ist) 780 000
Fertigungsgemeinkosten 1 (Ist) 2 100 000
Fertigungsgemeinkosten 2 (Ist) 1 140 000
Verwaltungsgemeinkosten (Ist) 795 780
Vertriebsgemeinkosten (Ist) 1 105 250
Umsatzerlöse 11 640 000
Bestandsminderung Fertigerzeugnisse 82 000
Bestandsmehrung unfertige Erzeugnisse 210 000
Im betrachteten Monat wurden folgende Normalkostenzuschlagssätze verwendet:
Materialgemeinkosten 28 %
Fertigungsgemeinkosten 1 160 %
Fertigungsgemeinkosten 2 120 %
Verwaltungsgemeinkosten 10 %
Vertriebsgemeinkosten 12 %

a) Vervollständigen Sie das beigefügte Kostenträgerblatt, indem Sie die Selbstkosten auf Ist- und auf Normalkostenbasis ermitteln, die Gemeinkostenzuschlagssätze berechnen bzw. eintragen und die Kostenabweichungen feststellen.

b) Ermitteln Sie rechnerisch das Umsatzergebnis und das Betriebsergebnis für den betrachteten Zeitraum.

3. Aufgabe:
Der Kostenstellenbericht der Oldesloer Möbelfabrik GmbH weist für das Planquartal folgende Daten auf:
Gesamt Plankosten 945 000 Euro (davon variabel: 634 500 Euro)
Planbeschäftigung 1 800 Stunden
Tatsächlich entstanden Istkosten in Höhe von 920 000 Euro bei einer tatsächlichen Beschäftigung von 1 740 Stunden.

a) Ermitteln Sie Gesamt-, die Verbrauchs- und die Beschäftigungsabweichung für das Planquartal.

b) Interpretieren Sie die Verbrauchs- und die Beschäftigungsabweichung.
Diese Lösung enthält 3 Dateien: (docx,pdf) ~362.26 KB
Diese Lösung zu Deinen Favoriten hinzufügen?
Diese Lösung zum Warenkorb hinzufügen?
INFR 4-XX1-A04.docx ~ 65.04 KB
INFR 4-XX1-A04.pdf ~ 179.95 KB
INFR04 - Musterlösung.pdf ~ 117.27 KB
1. Aufgabe:
Ein Produzent von Autositzen benötigt für die sechs Sortimentstypen im Fall der Eigenfertigung die gleiche Produktionsanlage. Alle produzierten Typen könnten auch in gleicher Qualität fremdbezogen werden, die Preise für den Fremdbezug liegen jedoch über den variablen Kosten bei Eigenfertigung.
Die verwendete Produktionsanlage steht je Periode bei einem 2-Schicht-System insgesamt 6 000 Stunden zur Verfügung. Die Entscheidung für Eigen- oder Fremdfertigung soll je Autositztyp einheitlich erfolgen, d.h. kein Typ soll sowohl in Teilmengen selbst als auch in Teilmengen fremd gefertigt werden.
Es gelten folgende Daten:

Autositztyp Variable Stückosten bei Eigenfertigung in Euro Produktionszeit bei Eigenfertigung in Minuten/Stück Stückpreis bei Fremdbezug in Euro Benötigte Menge der Periode
A1 79,00 36 124,00 4 000
A2 82,00 20 98,00 3 300
A3 65,00 74 102,00 2 500
B1 98,00 30 128,00 5 000
B2 104,00 105 146,00 1 500
B3 111,00 125 186,00 2 800

Ermitteln Sie die gewinnoptimale Aufteilung der Produktion auf Eigenfertigung und Fremdbezug. Berechnen Sie die dabei entstehenden variablen Gesamtkosten in Euro.

2. Aufgabe:
Ein Unternehmen stellt hochwertige Küchenmaschinen her. Die Geschäftsleitung erhält von der Abteilung „Rechnungswesen“ monatliche Kostenanalysen auf Vollkostenbasis.
Das Unternehmen hat als Kostenstellen eine Materialstelle, eine Verwaltungs- und eine Vertriebsstelle sowie zwei Fertigungsstellen (Fertigung 1 und Fertigung 2) eingerichtet.
Für den Monat Januar 01 stehen folgende aufbereitete Daten zur Verfügung (alle Zahlen in Euro):

Fertigungsmaterial 2 600 000
Fertigungslöhne 1 1 400 000
Fertigungslöhne 2 950 000
Materialgemeinkosten (Ist) 780 000
Fertigungsgemeinkosten 1 (Ist) 2 100 000
Fertigungsgemeinkosten 2 (Ist) 1 140 000
Verwaltungsgemeinkosten (Ist) 795 780
Vertriebsgemeinkosten (Ist) 1 105 250
Umsatzerlöse 11 640 000
Bestandsminderung Fertigerzeugnisse 82 000
Bestandsmehrung unfertige Erzeugnisse 210 000
Im betrachteten Monat wurden folgende Normalkostenzuschlagssätze verwendet:
Materialgemeinkosten 28 %
Fertigungsgemeinkosten 1 160 %
Fertigungsgemeinkosten 2 120 %
Verwaltungsgemeinkosten 10 %
Vertriebsgemeinkosten 12 %

a) Vervollständigen Sie das beigefügte Kostenträgerblatt, indem Sie die Selbstkosten auf Ist- und auf Normalkostenbasis ermitteln, die Gemeinkostenzuschlagssätze berechnen bzw. eintragen und die Kostenabweichungen feststellen.

b) Ermitteln Sie rechnerisch das Umsatzergebnis und das Betriebsergebnis für den betrachteten Zeitraum.

3. Aufgabe:
Der Kostenstellenbericht der Oldesloer Möbelfabrik GmbH weist für das Planquartal folgende Daten auf:
Gesamt Plankosten 945 000 Euro (davon variabel: 634 500 Euro)
Planbeschäftigung 1 800 Stunden
Tatsächlich entstanden Istkosten in Höhe von 920 000 Euro bei einer tatsächlichen Beschäftigung von 1 740 Stunden.

a) Ermitteln Sie Gesamt-, die Verbrauchs- und die Beschäftigungsabweichung für das Planquartal.

b) Interpretieren Sie die Verbrauchs- und die Beschäftigungsabweichung.
Vorschau
Weitere Information: 24.09.2021 - 10:42:48
  Kategorie: Wirtschaft
Eingestellt am: 24.05.2021 von Elli3103
Letzte Aktualisierung: 14.09.2021
1 Bewertung
12345
Studium:
Bisher aufgerufen: 113 mal
Prüfungs-/Lernheft-Code: INFR 4-XX1-A04
Benotung: 1
Bewertungen
25.5.21 - Ananoym:
12345
Wunderbar!
Benötigst Du Hilfe?
Solltest du Hilfe benötigen, dann wende dich bitte an unseren Support. Wir helfen dir gerne weiter!
Was ist StudyAid.de?
StudyAid.de ist eine Plattform um selbst erstellte Musterlösungen, Einsendeaufgaben oder Lernhilfen zu verkaufen.

Jeder kann mitmachen. StudyAid.de ist sicher, schnell, komfortabel und 100% kostenlos.
Rechtliches
Für diesen Artikel ist der Verkäufer verantwortlich.

Sollte mal etwas nicht passen, kannst Du gerne hier einen Verstoß melden oder Dich einfach an unseren Support wenden.

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
Mehr von Elli3103
 
Zahlungsarten
  • Payments
Auf StudyAid.de verkaufen
> 2000
Schrieb uns eine WhatsApp