Aufgabe_BWLB 2N-XX1-A27 Lösung 2021

Aufgabe_BWLB 2N-XX1-A27 Lösung 2021 Cover - Aufgabe_BWLB 2N-XX1-A27 Lösung 2021 2.49
2,49 €

Aufgabe BWLB 2N-XX1-A27 Lösung aus 2021

Ich biete hier meine Lösung mit 100/ 100 Pkt. an. Das entspricht einer 1.

Die Lösung soll dir als Hilfestellung dienen. Einfaches Abschreiben und copy und paste untersage ich hiermit!

Viel Erfolg! :)
Diese Lösung enthält 1 Dateien: (pdf) ~1.57 MB
Diese Lösung zu Deinen Favoriten hinzufügen?
Diese Lösung zum Warenkorb hinzufügen?
PDF_Aufgabe_BWLB 2N-XX1-A27 Lou0308sung.pdf ~ 1.57 MB
1. Aufgabe:
Ein Hamburger Industrieunternehmen stellt zum 31.12.X1 folgende Bilanz auf:

a) Entscheiden Sie in Bezug auf die nachfolgend genannten Vorfälle, welche Art der Bilanzveränderung jeweils vorliegt. Begründen Sie Ihre Entscheidung jeweils.
– Verbindlichkeiten gegenüber Lieferanten werden durch Banküberweisung beglichen.
– Eine neue Maschine wird auf Ziel (das heißt mit Zahlungsaufschub) erworben.
– Gutschrift auf dem Bankkonto für den Ausgleich einer offenen Kundenrechnung.
– Barkauf von Hilfsstoffen.

b) Vervollständigen Sie die oben abgebildete Bilanz, indem Sie Bilanzsumme und Eigenkapital ermitteln.

c) Ermitteln Sie die Anlage- und die Umlaufintensität, die Eigenkapitalquote sowie den Verschuldungsgrad.

d) Errechnen Sie den Anlagendeckungsgrad I und II.
Unterstellen Sie dabei, dass die Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten langfristig und die Verbindlichkeiten a.L.L. kurzfristig sind.

e) Das Unternehmen hat einen Jahresüberschuss von 135 000 Euro erzielt. Ermitteln Sie die Eigenkapitalrentabilität, wenn der in der Bilanz ausgewiesene Eigenkapitalbestand im Jahr durchschnittlich vorhanden war.

2. Aufgabe:
Die Steinbau GmbH will im Rahmen einer Zuschlagskalkulation einen Verkaufspreis für einen Auftrag ermitteln. Folgende Daten hat der mit der Preisermittlung betraute Mitarbeiter zu beachten:

Ermitteln Sie den Zielverkaufspreis (netto).

3. Aufgabe:
Eine Hamburger Ölmühle handelt mit drei Warengruppen.
Gruppe A: Sojaöl
Gruppe B: Rapsöl
Gruppe C: Lecithin
Die Waren werden an inländische Kunden verkauft; in der Regel wird als Lieferbedingung „frei Haus Käufers Lager“ vereinbart.
In der Rechnungsperiode X1 wurden insgesamt 1 500 metrische Tonnen Ware veräußert. Die verkauften Warenpartien verursachten nachfolgend aufgeführte variable Kosten für Fertigungsmaterial und Fertigungslöhne.

Pro verkauftes Kilogramm fielen variable Vertriebskosten in Höhe von 0,30 Euro an.
Das Unternehmen ermittelte für die Periode Fixkosten in Höhe von 360 000,00 Euro.
1. Ermitteln Sie den Deckungsbeitrag 1 in Euro für jede der drei Warengruppen.
2. Ermitteln Sie den Gesamtdeckungsbeitrag 1 des Unternehmens in der Rechnungsperiode.
3. Errechnen Sie das Betriebsergebnis.
Vorschau
Weitere Information: 07.12.2021 - 17:08:14
  Kategorie: Ökonomie und Ökologie
Eingestellt am: 24.11.2021 von Hardi
Letzte Aktualisierung: 25.11.2021
0 Bewertung
12345
Studium:
Bisher verkauft: 0 mal
Bisher aufgerufen: 18 mal
Prüfungs-/Lernheft-Code: BWLB 2N-XX1-A27
Benotung: 1
Bewertungen
noch keine Bewertungen vorhanden
Benötigst Du Hilfe?
Solltest du Hilfe benötigen, dann wende dich bitte an unseren Support. Wir helfen dir gerne weiter!
Was ist StudyAid.de?
StudyAid.de ist eine Plattform um selbst erstellte Musterlösungen, Einsendeaufgaben oder Lernhilfen zu verkaufen.

Jeder kann mitmachen. StudyAid.de ist sicher, schnell, komfortabel und 100% kostenlos.
Rechtliches
Für diesen Artikel ist der Verkäufer verantwortlich.

Sollte mal etwas nicht passen, kannst Du gerne hier einen Verstoß melden oder Dich einfach an unseren Support wenden.

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
 
Zahlungsarten
  • Payments
Auf StudyAid.de verkaufen
> 2000
Schrieb uns eine WhatsApp