SGD - SWEN06 - Objektorientierter Entwurf und Codierung (Note 1)

SGD - SWEN06 - Objektorientierter Entwurf und Codierung (Note 1) Cover - SGD - SWEN06 - Objektorientierter Entwurf und Codierung (Note 1) 5 1 3.50
3,50 €

Objektorientierter Entwurf und Codierung

Erreichte Note: 1
Punkte: 100 von 100

Einsendeaufgaben der SGD
Die Lösungen in diesem Heft wurden von mir selbst erarbeitet. Sie dienen nur als Hilfestellung und dürfen nicht direkt als eigene Lösung eingereicht werden.

Danke und viel Erfolg bei deinem Fernstudium :)
Diese Lösung enthält 1 Dateien: (doc) ~1.53 MB
Diese Lösung zu Deinen Favoriten hinzufügen?
Diese Lösung zum Warenkorb hinzufügen?
SWEN06.doc ~ 1.53 MB
1. Ein Bekannter erzählt Ihnen, er mache sich nicht die Mühe, lange über die Sichtbarkeiten von Methoden und Attributen einer Klasse nachzudenken. Er setze die Sichtbarkeit kurzerhand immer auf public. Was halten Sie von diesem Vorgehen? Begründen Sie bitte kurz Ihre Antwort.
2. Was drückt das folgende Klassendiagramm aus? Welche Beziehungen bestehen zwischen den Klassen „Gebäude“ und „Zimmer“ beziehungsweise zwischen den Klassen „Gebäude“ und „Wand“?
3. Welche Informationen liefert Ihnen die folgende Beschreibung einer Methode aus einem Klassendiagramm?
4. In einem System werden zwei unterschiedliche Server-Typen (Typ A und Typ B) und ein Client-Typ eingesetzt. Der Server-Typ A steht nur mit dem Server-Typ B in Verbindung, nicht aber mit den Clients. Die Clients kommen mindestens 50 Mal vor, die beiden Server-Typen je genau 2 Mal. Eine obere Grenze für die Clients gibt es nicht. Die Verbindungen werden über das lokale Netzwerk hergestellt. Erstellen Sie ein Verteilungs-Diagramm für dieses System.
5. Stellen Sie das Internet in einem Verteilungs-Diagramm dar. Sie müssen dabei nur zwei Rechnertypen darstellen: die Clients und die Server. Verwenden Sie als Verbindungstyp <<internet>>.
6. In einem System sollen die Schichten einer Software auf mehrere Computer verteilt werden. Es gibt lediglich einen Server, der schon sehr stark ausgelastet ist. Die Anwendung muss in jedem Fall mit einer zentralen Datenbasis für alle Clients arbeiten. Welche Art der Verteilung wählen Sie, um den Server möglichst wenig zu belasten und gleichzeitig einen gemeinsamen Zugriff auf die Daten zu ermöglichen?
7. Die folgenden Zeilen beschreiben umgangssprachlich einen Programmablauf in einzelnen Anweisungen. Analysieren Sie die Anweisungen und stellen Sie sie dann in einer lesbareren Form dar. Berücksichtigen Sie dabei die Richtlinien zur lesbaren und verständlichen Darstellung von Quelltexten.
8. Sie haben für eine Anwendung im Entwurf ein vollständiges Klassendiagramm erstellt. Weitere Dokumente liegen nicht vor. Lässt sich aus diesem Klassendiagramm automatisch der vollständige Code einer Methode mit sämtlichen Anweisungen erzeugen? Begründen Sie bitte kurz Ihre Antwort.
Vorschau
Weitere Information: 13.07.2020 - 16:04:18
  Kategorie: Technik und Informatik
Eingestellt am: 08.03.2018 von mo_mo
Letzte Aktualisierung: 30.09.2019
1 Bewertung
12345
Studium:
Bisher verkauft: 8 mal
Bisher aufgerufen: 346 mal
Prüfungs-/Lernheft-Code: SWEN06
Benotung: 1
Bewertungen
30.9.19 - Toto2909:
12345
Super Lösung perfekt!!
Benötigst Du Hilfe?
Solltest du Hilfe benötigen, dann wende dich bitte an unseren Support. Wir helfen dir gerne weiter!
Was ist StudyAid.de?
StudyAid.de ist eine Plattform um selbst erstellte Musterlösungen, Einsendeaufgaben oder Lernhilfen zu verkaufen.

Jeder kann mitmachen. StudyAid.de ist sicher, schnell, komfortabel und 100% kostenlos.
Rechtliches
Für diesen Artikel ist der Verkäufer verantwortlich.

Sollte mal etwas nicht passen, kannst Du gerne hier einen Verstoß melden oder Dich einfach an unseren Support wenden.

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
Mehr von mo_mo
 
Schrieb uns eine WhatsApp