ILS Einsendeaufgabe KLRE02N- Note 1,3

ILS Einsendeaufgabe KLRE02N- Note 1,3 Cover - ILS Einsendeaufgabe KLRE02N- Note 1,3 2 1 2.10
2,10 €
14 Verkäufe in der letzten Zeit

Kosten- und Leistungsrechnung

Ich biete hier eine Musterlösung für die oben genannte ESA an. Bitte verwendet diese Lösung nur zur Unterstützung, als Hilfe oder Denkanstoß. Das direkte Einsenden dieser Einsendeaufgabe untersage ich hiermit ausdrücklich!

94 von 100 Punkten. Note 1,3.
Mit Lehrerkommentar.

1. Aufgabe:
Ein Industrieunternehmen stellt Bauteile her. Die Kostenrechnung wird auf Vollkostenbasis
durchgeführt. Der Betriebsabrechnungsbogen für den Monat März ist noch unvollständig.
Weitere Informationen:
Fertigungsmaterial: 145 230 €
Fertigungslöhne Fertigung: 78 450 €
Fertigungslöhne Montage: 80 500 €
Verteilung „Energie“ nach kWh: EDV 4 000 kWh, Material 2 400 kWh, Arbeitsv. 400 kWh, Fertigung
34 400 kWh, Montage 18 000 kWh, Verw./Vertr. 800 kWh
Umlageschlüssel EDV: 2 : 1 : 15 : 18 : 14
Arbeitsvorbereitung: 80 % Fertigung, 20 % Montage
Vervollständigen Sie den Betriebsabrechnungsbogen für den Monat März und ermitteln Sie die
Gemeinkosten-Zuschlagssätze sowie die Kostensummen für die Hauptkostenstellen Material, Fertigung,
Montage und Vertrieb. Eurowerte sind auf volle Euro und Prozentwerte auf zwei Stellen nach dem
Komma zu runden.

2. Aufgabe:
Ein Unternehmen produziert ein Produkt in zwei Fertigungsstufen. Nicht benötigte
Halbfertigerzeugnisse und Endprodukte werden eingelagert. Für den Monat September liegen folgende
Daten vor:
Stufe I Stufe II
Fertigungskosten 400 000 € 16 000 €
Produktionsmenge 1 600 Stück 400 Stück
Zusätzlich werden für jedes in Stufe I produzierte Halbfertigprodukt 250 € Material pro Stück benötigt.
Die Materialkosten werden voll in der Stufe I erfasst.
Für ein Produkt der Stufe II werden zwei Halbfertigprodukte der Stufe I benötigt.
Im September werden 350 Stück verkauft. Die Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkosten des Monats
betragen insgesamt 16 100 €.
a) Ermitteln Sie rechnerisch nachvollziehbar die Herstellkosten pro Stück der Stufe I und II sowie
die Selbstkosten pro Stück für die abgesetzten Produkte.
b) Berechnen Sie jeweils die wertmäßige Lagerbestandserhöhung in Stufe I und II.

3. Aufgabe:
Ein Industrieunternehmen stellt Bauteile für Blockkraftwerke her. Die Kalkulation erfolgt mithilfe der
differenzierten Zuschlagskalkulation. Es liegen folgende Daten vor:
Materialgemeinkosten-Zuschlagssatz 18 %
Fertigungsgemeinkosten-Zuschlagssatz 260 %
Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkosten-Zuschlagssatz 22 %
Für die Kalkulation eines Auftrags von 120 Stück des Bauteils A sind folgende produkt- und
auftragsspezifischen Daten zu berücksichtigen:
Fertigungsmaterial pro Stück 2 000 €/St.
Fertigungszeit in Minuten pro Stück 1 200 min/St.
Fertigungslohnkostensatz €/Std. 25 €/Std.
Sondereinzelkosten für ein Spezialwerkzeug, das nur für den
Auftrag benötigt wird
16 800 €/Auftrag
a) Berechnen Sie nachvollziehbar die Selbstkosten für ein Bauteil A.
b) Die für ein Bauteil B ermittelten Selbstkosten betragen 4 600 €. Ermitteln Sie nachvollziehbar den
Gewinn in € sowie den Gewinnzuschlag in Prozent, wenn dem Kunden 15 % Rabatt und 2 % Skonto
gewährt werden. Der Nettolistenverkaufspreis für ein Bauteil B beträgt 5 999 €.
c) Ermitteln Sie den maximalen Rabatt in Prozent für das Bauteil B, wenn das
Industrieunternehmen aus Wettbewerbsgründen den Gewinnzuschlag auf 1 % reduziert.
Nettolistenverkaufspreis und Skontoprozentsatz bleiben wie in b).

4. Aufgabe:
In einem Unternehmen werden unterschiedliche Teile aus gleichem Material hergestellt. Die Teile
unterscheiden sich nur durch ihr Gewicht, daher wird das Gewicht als ausschlaggebend für die
Kostenverteilung angenommen.
Das Teil A wiegt ein Viertel so viel wie das Teil B, und Teil C ist dreimal so schwer wie das Teil B.
Die Produktionsmenge von Teil A beträgt 3 000 Stück, von Teil B 2 000 Stück und von Teil C 5 000
Stück. Die gesamten Herstellkosten betrugen 301 750 €.
Ermitteln Sie nachvollziehbar für jede Sorte die Herstellkosten je Stück sowie die Herstellkosten
insgesamt.

5. Aufgabe:
Ein Einproduktunternehmen produziert und verkauft im Monat September 450 Stück des Produktes. Die
Fixkosten pro Monat betragen 19 800 €. Die variablen Kosten pro Stück wurden mit 16 € ermittelt. Der
Nettoverkaufspreis beträgt 70 € pro Stück.
a) Berechnen Sie
• den Deckungsbeitrag pro Stück,
• den Gesamtdeckungsbeitrag für September,
• den Gewinn pro Stück,
• das Betriebsergebnis für September.
b) Berechnen Sie die Break-even-Menge und den Break-even-Umsatz.
c) Ermitteln Sie die Absatzmenge, bei der eine Umsatzrentabilität von 20 % erzielt wird.
d) Berechnen Sie die Absatzmenge, bei der ein Betriebsergebnis von 11 952 € pro Monat erzielt wird.
Geben Sie die Rechenwege mit an.
Diese Lösung enthält 1 Dateien: (pdf) ~671.48 KB
Diese Lösung zu Deinen Favoriten hinzufügen?
Diese Lösung zum Warenkorb hinzufügen?
KLRE02N.pdf ~ 671.48 KB
1. Aufgabe:
Ein Industrieunternehmen stellt Bauteile her. Die Kostenrechnung wird auf Vollkostenbasis
durchgeführt. Der Betriebsabrechnungsbogen für den Monat März ist noch unvollständig.
Weitere Informationen:
Fertigungsmaterial: 145 230 €
Fertigungslöhne Fertigung: 78 450 €
Fertigungslöhne Montage: 80 500 €
Verteilung „Energie“ nach kWh: EDV 4 000 kWh, Material 2 400 kWh, Arbeitsv. 400 kWh, Fertigung
34 400 kWh, Montage 18 000 kWh, Verw./Vertr. 800 kWh
Umlageschlüssel EDV: 2 : 1 : 15 : 18 : 14
Arbeitsvorbereitung: 80 % Fertigung, 20 % Montage
Vervollständigen Sie den Betriebsabrechnungsbogen für den Monat März und ermitteln Sie die
Gemeinkosten-Zuschlagssätze sowie die Kostensummen für die Hauptkostenstellen Material, Fertigung,
Montage und Vertrieb. Eurowerte sind auf volle Euro und Prozentwerte auf zwei Stellen nach dem
Komma zu runden.

2. Aufgabe:
Ein Unternehmen produziert ein Produkt in zwei Fertigungsstufen. Nicht benötigte
Halbfertigerzeugnisse und Endprodukte werden eingelagert. Für den Monat September liegen folgende
Daten vor:
Stufe I Stufe II
Fertigungskosten 400 000 € 16 000 €
Produktionsmenge 1 600 Stück 400 Stück
Zusätzlich werden für jedes in Stufe I produzierte Halbfertigprodukt 250 € Material pro Stück benötigt.
Die Materialkosten werden voll in der Stufe I erfasst.
Für ein Produkt der Stufe II werden zwei Halbfertigprodukte der Stufe I benötigt.
Im September werden 350 Stück verkauft. Die Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkosten des Monats
betragen insgesamt 16 100 €.
a) Ermitteln Sie rechnerisch nachvollziehbar die Herstellkosten pro Stück der Stufe I und II sowie
die Selbstkosten pro Stück für die abgesetzten Produkte.
b) Berechnen Sie jeweils die wertmäßige Lagerbestandserhöhung in Stufe I und II.

3. Aufgabe:
Ein Industrieunternehmen stellt Bauteile für Blockkraftwerke her. Die Kalkulation erfolgt mithilfe der
differenzierten Zuschlagskalkulation. Es liegen folgende Daten vor:
Materialgemeinkosten-Zuschlagssatz 18 %
Fertigungsgemeinkosten-Zuschlagssatz 260 %
Verwaltungs- und Vertriebsgemeinkosten-Zuschlagssatz 22 %
Für die Kalkulation eines Auftrags von 120 Stück des Bauteils A sind folgende produkt- und
auftragsspezifischen Daten zu berücksichtigen:
Fertigungsmaterial pro Stück 2 000 €/St.
Fertigungszeit in Minuten pro Stück 1 200 min/St.
Fertigungslohnkostensatz €/Std. 25 €/Std.
Sondereinzelkosten für ein Spezialwerkzeug, das nur für den
Auftrag benötigt wird
16 800 €/Auftrag
a) Berechnen Sie nachvollziehbar die Selbstkosten für ein Bauteil A.
b) Die für ein Bauteil B ermittelten Selbstkosten betragen 4 600 €. Ermitteln Sie nachvollziehbar den
Gewinn in € sowie den Gewinnzuschlag in Prozent, wenn dem Kunden 15 % Rabatt und 2 % Skonto
gewährt werden. Der Nettolistenverkaufspreis für ein Bauteil B beträgt 5 999 €.
c) Ermitteln Sie den maximalen Rabatt in Prozent für das Bauteil B, wenn das
Industrieunternehmen aus Wettbewerbsgründen den Gewinnzuschlag auf 1 % reduziert.
Nettolistenverkaufspreis und Skontoprozentsatz bleiben wie in b).

4. Aufgabe:
In einem Unternehmen werden unterschiedliche Teile aus gleichem Material hergestellt. Die Teile
unterscheiden sich nur durch ihr Gewicht, daher wird das Gewicht als ausschlaggebend für die
Kostenverteilung angenommen.
Das Teil A wiegt ein Viertel so viel wie das Teil B, und Teil C ist dreimal so schwer wie das Teil B.
Die Produktionsmenge von Teil A beträgt 3 000 Stück, von Teil B 2 000 Stück und von Teil C 5 000
Stück. Die gesamten Herstellkosten betrugen 301 750 €.
Ermitteln Sie nachvollziehbar für jede Sorte die Herstellkosten je Stück sowie die Herstellkosten
insgesamt.

5. Aufgabe:
Ein Einproduktunternehmen produziert und verkauft im Monat September 450 Stück des Produktes. Die
Fixkosten pro Monat betragen 19 800 €. Die variablen Kosten pro Stück wurden mit 16 € ermittelt. Der
Nettoverkaufspreis beträgt 70 € pro Stück.
a) Berechnen Sie
• den Deckungsbeitrag pro Stück,
• den Gesamtdeckungsbeitrag für September,
• den Gewinn pro Stück,
• das Betriebsergebnis für September.
b) Berechnen Sie die Break-even-Menge und den Break-even-Umsatz.
c) Ermitteln Sie die Absatzmenge, bei der eine Umsatzrentabilität von 20 % erzielt wird.
d) Berechnen Sie die Absatzmenge, bei der ein Betriebsergebnis von 11 952 € pro Monat erzielt wird.
Geben Sie die Rechenwege mit an.
Weitere Information: 26.07.2021 - 09:35:18
  Kategorie: Wirtschaft
Eingestellt am: 12.04.2021 von KriGo
Letzte Aktualisierung: 12.07.2021
1 Bewertung
12345
Studium:
Prüfungs-/Lernheft-Code: KLRE02N-XX03
Benotung: 1
Bewertungen
12.7.21 - Ananoym:
12345
Bei Folgefehlern fehlen die richtigen Ergebnisse, wenn man nur ...
Benötigst Du Hilfe?
Solltest du Hilfe benötigen, dann wende dich bitte an unseren Support. Wir helfen dir gerne weiter!
Was ist StudyAid.de?
StudyAid.de ist eine Plattform um selbst erstellte Musterlösungen, Einsendeaufgaben oder Lernhilfen zu verkaufen.

Jeder kann mitmachen. StudyAid.de ist sicher, schnell, komfortabel und 100% kostenlos.
Rechtliches
Für diesen Artikel ist der Verkäufer verantwortlich.

Sollte mal etwas nicht passen, kannst Du gerne hier einen Verstoß melden oder Dich einfach an unseren Support wenden.

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
Mehr von KriGo
 
Zahlungsarten
  • Payments
Auf StudyAid.de verkaufen
> 2000
Schrieb uns eine WhatsApp