IMFW12N

IMFW12N Cover - IMFW12N 0 4.50
4,50 €
8 Verkäufe in der letzten Zeit

IMFW12N Immobilienbewertung

Die Lösung dient nur als Vorlage nicht als Kopie. Sie wurde mit der Note 1 (100 Punkte) bewertet.

1. Aufgabe:
Stellen Sie für den direkten und indirekten Preisnachlass je drei mögliche Nachteile für den Käufer und das Unternehmen dar.

2. Aufgabe:
Auf einem Grundstück mit einer Größe von 855 m² und einem Gesamtwert von 420 000 € ist ein Wegerecht eingetragen. Von dieser Belastung sind insgesamt 165 m² des Grundstücks betroffen. Durch dieses Recht eines Dritten wird der Wert der betroffenen Fläche um 85 % gemindert.
a) Stellen Sie drei Folgen dar, die eine Belastung des Grundstücks mit einem Wegerecht nach sich zieht.
b) Errechnen Sie nachvollziehbar den Wert der Belastung durch das Wegerecht für dieses Grundstück (verwenden Sie ganzzahlige Eurowerte).

3. Aufgabe:
Ein vermietetes Zweifamilienhaus ist bewertet worden. Der Verkehrswert wurde mit 290 000 € angegeben und der Bodenwert in Höhe von 104 000 € ist inbegriffen. Der jährliche Reinertrag des Grundstücks beträgt 13 200 €, davon entfallen als Ertrag auf die baulichen Anlagen 9 560 €.
Es wurde ein Ertragswert der baulichen Anlagen in Höhe von 185 368 € ermittelt. Die Bewirtschaftungskosten wurden mit 20,82 % angegeben. Die Restnutzungsdauer ist auf 33 Jahre festgesetzt.
a) Erläutern Sie im Rahmen der Ertragswertermittlung die Bedeutung und die Ermittlung des Liegenschaftszinsen und des Barwertfaktors.
b) Berechnen Sie nachvollziehbar den Liegenschaftszins für das beschriebene Objekt.
c) Ermitteln Sie den Barwertfaktor, der in der obigen Ermittlung verwendet wurde. Nutzen Sie hierzu die Tabellen aus dem Anhang B.

4. Aufgabe:
Geben Sie das Ablaufschema des Ertragswertverfahrens mit eigenen Worten wieder.

5. Aufgabe:
Beschreiben Sie auf Basis des § 194 BauGB (Verkehrswert) wesentliche Risiken in der Bewertung:
• Zeitpunkt, auf den sich die Ermittlung bezieht
• gewöhnlicher Geschäftsverkehr
• rechtliche Gegebenheiten
• tatsächliche Eigenschaften
• sonstige Beschaffenheit
• Lage
• sonstigen Gegenstand der Wertermittlung
• ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse

6. Aufgabe:
Geben Sie je drei Objektarten an, für die die einzelnen Wertermittlungsverfahren die höchste Aussagekraft haben.
Diese Lösung enthält 1 Dateien: (docx) ~50.49 KB
Diese Lösung zu Deinen Favoriten hinzufügen?
Diese Lösung zum Warenkorb hinzufügen?
IMFW12N Immobilienbewertung.docx ~ 50.49 KB
1. Aufgabe:
Stellen Sie für den direkten und indirekten Preisnachlass je drei mögliche Nachteile für den Käufer und das Unternehmen dar.

2. Aufgabe:
Auf einem Grundstück mit einer Größe von 855 m² und einem Gesamtwert von 420 000 € ist ein Wegerecht eingetragen. Von dieser Belastung sind insgesamt 165 m² des Grundstücks betroffen. Durch dieses Recht eines Dritten wird der Wert der betroffenen Fläche um 85 % gemindert.
a) Stellen Sie drei Folgen dar, die eine Belastung des Grundstücks mit einem Wegerecht nach sich zieht.
b) Errechnen Sie nachvollziehbar den Wert der Belastung durch das Wegerecht für dieses Grundstück (verwenden Sie ganzzahlige Eurowerte).

3. Aufgabe:
Ein vermietetes Zweifamilienhaus ist bewertet worden. Der Verkehrswert wurde mit 290 000 € angegeben und der Bodenwert in Höhe von 104 000 € ist inbegriffen. Der jährliche Reinertrag des Grundstücks beträgt 13 200 €, davon entfallen als Ertrag auf die baulichen Anlagen 9 560 €.
Es wurde ein Ertragswert der baulichen Anlagen in Höhe von 185 368 € ermittelt. Die Bewirtschaftungskosten wurden mit 20,82 % angegeben. Die Restnutzungsdauer ist auf 33 Jahre festgesetzt.
a) Erläutern Sie im Rahmen der Ertragswertermittlung die Bedeutung und die Ermittlung des Liegenschaftszinsen und des Barwertfaktors.
b) Berechnen Sie nachvollziehbar den Liegenschaftszins für das beschriebene Objekt.
c) Ermitteln Sie den Barwertfaktor, der in der obigen Ermittlung verwendet wurde. Nutzen Sie hierzu die Tabellen aus dem Anhang B.

4. Aufgabe:
Geben Sie das Ablaufschema des Ertragswertverfahrens mit eigenen Worten wieder.

5. Aufgabe:
Beschreiben Sie auf Basis des § 194 BauGB (Verkehrswert) wesentliche Risiken in der Bewertung:
• Zeitpunkt, auf den sich die Ermittlung bezieht
• gewöhnlicher Geschäftsverkehr
• rechtliche Gegebenheiten
• tatsächliche Eigenschaften
• sonstige Beschaffenheit
• Lage
• sonstigen Gegenstand der Wertermittlung
• ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse

6. Aufgabe:
Geben Sie je drei Objektarten an, für die die einzelnen Wertermittlungsverfahren die höchste Aussagekraft haben.
Weitere Information: 27.09.2020 - 09:49:33
  Kategorie: Wirtschaft
Eingestellt am: 09.09.2019 von Sarah2207
Letzte Aktualisierung: 11.05.2020
0 Bewertung
12345
Studium:
Bisher verkauft: 82 mal
Bisher aufgerufen: 784 mal
Prüfungs-/Lernheft-Code: IMFW12N
Benotung: 1
Enthaltene Schlagworte:
Bewertungen
noch keine Bewertungen vorhanden
Benötigst Du Hilfe?
Solltest du Hilfe benötigen, dann wende dich bitte an unseren Support. Wir helfen dir gerne weiter!
Was ist StudyAid.de?
StudyAid.de ist eine Plattform um selbst erstellte Musterlösungen, Einsendeaufgaben oder Lernhilfen zu verkaufen.

Jeder kann mitmachen. StudyAid.de ist sicher, schnell, komfortabel und 100% kostenlos.
Rechtliches
Für diesen Artikel ist der Verkäufer verantwortlich.

Sollte mal etwas nicht passen, kannst Du gerne hier einen Verstoß melden oder Dich einfach an unseren Support wenden.

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
Mehr von Sarah2207
 
Schrieb uns eine WhatsApp