COTR3N

COTR3N Cover - COTR3N 0 2.90
2,90 €

Controlling

Lösung der Einsendeaufgabe zum Studienheft "Controlling“
Kostenrechnung und Kostenmanagement
Kostenartenrechnung II
Lehrgang: Geprüfte/r Controller/in (IHK)
Note 1,3

Bitte verwendet diese Lösung nur zur Unterstützung, als Hilfe oder Denkanstoß. Das direkte Einsenden dieser Einsendeaufage untersage ich hiermit ausdrücklich!
Diese Lösung enthält 1 Dateien: (docx) ~27.16 KB
Diese Lösung zu Deinen Favoriten hinzufügen?
Diese Lösung zum Warenkorb hinzufügen?
COTR3N.docx ~ 27.16 KB
1. Aufgabenbereich: Kalkulatorische Abschreibungen
a) Aus welchen Gründen werden im Kosten- und Erfolgscontrolling kalkulatorische Abschreibungen angesetzt? Erläutern Sie kurz zwei Ansatzgründe, indem Sie auf die Unterschiede zwischen kalkulatorischen Abschreibungen und bilanziellen/buchhalterischen Abschreibungen (erfasst in der Finanzbuchhaltung) eingehen.

b) Beschreiben Sie kurz zwei Situationen, in denen die bilanziellen Abschreibungen auf das betriebsnotwendige Vermögen höher ausfallen als die kalkulatorischen Abschreibungen.

2. Aufgabenbereich: Kalkulatorische Zinsen
Ein industrielles Einzelunternehmen weist in seiner Finanzbuchhaltung zum 31. März 20.. die u. a. Zahlenwerte seines Vermögens und seiner Schulden aus (Angaben
in Euro).
Anlagevermögen
• Grundstücke und Bauten 450 000
• Maschinen 150 000
• Finanzanlagen 100 000
Umlaufvermögen
• Vorräte 140 000
• Forderungen aus Lieferungen und Leistungen 80 000
• flüssige Mittel 75 000
Schulden
• Darlehensschulden 380 000
• Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistun- 215 000
gen (davon ohne Skontierungsmöglichkeiten) (85 000)
• Erhaltene Anzahlungen von Kunden 35 000
Die vom Controlling zum 31. März 20.. ermittelten Anschaffungskosten beim Anlagevermögen – vermindert um kalkulatorische Abschreibungen – betragen:
• Grundstücke und Bauten 500 000
• Maschinen 160 000
• Finanzanlagen 120 000
Von den Grundstücken und Bauten sind nur 80 % (der um kalkulatorische Abschreibungen verminderten Anschaffungskosten) betriebsnotwendig. Der Wertanteil der
Bauten ist dominant.
Die Finanzanlagen bestehen zu 50 % aus Kapitalbeteiligungen an Zulieferbetrieben; die restlichen 50 % sind in Staatsanleihen (festverzinsliche Kredite an die öffentliche Hand) angelegt.
Vorräte und Forderungen aus Lieferungen und Leistungen unterlagen im März 20.. keinen nennenswerten Schwankungen.
Die Vorratsbestände werden vom Controlling als zu hoch eingeschätzt. Danach reichten 75 % der zum 31. März 20.. in der Finanzbuchhaltung ausgewiesenen Vorratsbestandswerte
aus, um eine jederzeitige Produktions- und Lieferbereitschaft zu garantieren.
Zur Aufrechterhaltung jederzeitiger Zahlungsfähigkeit wären nach Auffassung der Controllingabteilung im März 20.. 60 % der ausgewiesenen flüssigen Mittel ausreichend gewesen.
Die o. a. bilanziellen Schuldenpositionen unterlagen im März 20.. keinen nennenswerten Schwankungen.
a) Ermitteln Sie – rechnerisch nachvollziehbar – unter Berücksichtigung aller o. g. Angaben die im März 20.. anzusetzenden kalkulatorischen Zinsen, wenn der kalkulatorische Zinssatz 12 % p. a. beträgt.
Führen Sie zwei alternative Berechnungen durch, nämlich ohne Berücksichtigung von Abzugskapital sowie unter Berücksichtigung von Abzugskapital.

b) Kalkulatorische Zinsen werden im Kosten- und Erfolgscontrolling mithilfe der Restwertmethode oder der Durchschnittswertmethode ermittelt. Kennzeichnen Sie kurz die Restwertmethode, und beurteilen Sie kurz ihre Verwendbarkeit für kostenrechnerische Zwecke.

3. Aufgabenbereich: Abgrenzungsrechnung zwischen Finanzbuchhaltung und Kosten- und Leistungsrechnung
Der Erfolgsbereich der Finanzbuchhaltung eines Industriebetriebs enthält im Monat September 20.. die in der Ergebnistabelle des beigefügten Arbeitsblattes ausgewiesenen
Aufwendungen und Erträge (Angaben in Euro).
Vervollständigen Sie – unter Berücksichtigung der nachfolgenden Angaben des Controllings für den Monat September 20.. – die Ergebnistabelle, und ermitteln Sie
die Teilergebnisse des Rechnungskreises II.
Angaben des Controllings
• Die Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe werden zu Verrechnungspreisen angesetzt; der zu Verrechnungspreisen bewertete Aufwand beläuft sich auf 80 000 Euro.
• In den Löhnen sind 4 500 Euro Urlaubslöhne enthalten; die kalkulatorischen Urlaubslöhne betragen 6 400 Euro.
• In den Gehältern stecken 12 500 Euro Urlaubsgehälter; das Controlling verrechnet 8 600 Euro kalkulatorische Urlaubsgehälter.
• Die kalkulatorischen Abschreibungen liegen 8 % niedriger als die buchhalterischen Abschreibungen.
• An kalkulatorischen Vertriebswagnissen sind 5 300 Euro anzusetzen.
• Als kalkulatorische Zinsen sind 11 % p. a. auf ein betriebsnotwendiges Kapital von 1 800 000 Euro zu berücksichtigen.
Weitere Information: 21.01.2020 - 11:38:41
  Kategorie: Rechnungswesen
Eingestellt am: 14.01.2020 von Cbeta
Letzte Aktualisierung: 14.01.2020
0 Bewertung
12345
Studium:
Bisher verkauft: 0 mal
Bisher aufgerufen: 5 mal
Prüfungs-/Lernheft-Code: COTR3N-XX1-A03
Benotung: 1
Bewertungen
noch keine Bewertungen vorhanden
Benötigst Du Hilfe?
Solltest du Hilfe benötigen, dann wende dich bitte an unseren Support. Wir helfen dir gerne weiter!
Was ist StudyAid.de?
StudyAid.de ist eine Plattform um selbst erstellte Musterlösungen, Einsendeaufgaben oder Lernhilfen zu verkaufen.

Jeder kann mitmachen. StudyAid.de ist sicher, schnell, komfortabel und 100% kostenlos.
Rechtliches
Für diesen Artikel ist der Verkäufer verantwortlich.

Sollte mal etwas nicht passen, kannst Du gerne hier einen Verstoß melden oder Dich einfach an unseren Support wenden.

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
Mehr von Cbeta
2,90 €
2,90 €
1,00 €
1,00 €
2,00 €
2,90 €
2,00 €
2,90 €
 
Schrieb uns eine WhatsApp