BEIN05 - Berichtswesen und Informationsmanagement 5

BEIN05 - Berichtswesen und Informationsmanagement 5 Cover - BEIN05 - Berichtswesen und Informationsmanagement 5 0 2.79
2,79 €

IT-gestütztes Controlling I

Ich biete hier meine Lösung zu dem Studienheft BEIN 5 der gängigen Fernkurse an. Es stammt aus dem Lehrgang "Geprf. Controller IHK", kann aber auch für identische Lehrgänge, welche dieses Heft nutzen, genutzt werden.

Ich habe für diese Aufgabe eine 2,00 erhalten.

Diese Lösung wurde am 01.02.2019 überarbeitet, so dass sie nun auf dem neuesten Stand ist. Die Musterlösungen sind sehr detailliert und umfangreich erläutert. Der Preis für meine Lösungen richtet sich nach der Note, die ich dafür erhalten habe.

- Bitte nutzen Sie diese Vorlage nur als Lernhilfe bzw. Denkanstoß (nicht 1:1 kopieren!)-

Folgende Aufgaben werden behandelt:

Aufgabe 1
Grafische Darstellung von CIM und Beschreibung von 6 Zielen

Aufgabe 2
Ergebnisreporting im Konzern

Aufgabe 3
Funktionen der Kennzahlen:
- Operationalisierungsfunktionen
- Vorgabefunktionen
- Steuerungsfunktionen
- Kontrollfunktionen

Aufgabe 4
a) Nennen von vier Aufgaben, die man im Rahmen des Informationsmanagements als Personalcontroller hat
b) Nennen von fünf Instrumenten, Systemen oder Softwareanwendungen zur Ermittlung des Informationsbedarfs.
c) Erstellen einer Präsentationsvorlage in Papierform, in der vier Controlling-KPIs mit Formel genannt werden

Aufgabe 5
„Einführung Data Warehouse“
Diese Lösung enthält 2 Dateien: (pdf) ~250.25 KB
Diese Lösung zu Deinen Favoriten hinzufügen?
Diese Lösung zum Warenkorb hinzufügen?
BEIN05 Lösung.pdf ~ 227.2 KB
ESA_BEIN 5 0110 N Aufgabenstellung.pdf ~ 23.04 KB
Aufgabe 1
Stellen Sie die einzelnen Komponenten von CIM grafisch dar und beschreiben Sie sechs mögliche Ziele von CIM.

Aufgabe 2
Die Heinrich KG möchte ein aussagekräftiges innerbetriebliches Informationssystem aufbauen, um das Ergebnisreporting im Konzern zu optimieren. Sie werden gebeten, einen Vorschlag zum Ergebnisreporting zu erarbeiten. Das Ergebnisreporting ist nach Verantwortlichkeit stufenweise zu gliedern. Die Daten sind möglichst mehrdimensional aufzubereiten und durch Datenverknüpfungen soll die Aussagekraft erhöht werden.

a) Nennen Sie die im Ergebnisreporting verwendeten drei Informationssysteme
b) Beschreiben Sie deren Inhalte und nennen Sie die Adressaten der einzelnen Stufen
c) Stellen Sie das Informationssystem für die Geschäftsleitung präsentationsfähig dar.

Aufgabe 3
Bei der Heinrich KG sollen Sie die betrieblichen Kennzahlen zur Unterstützung und Entscheidung für das Management zusammenfassen. Dabei ergeben sich folgende Funktionen der Kennzahlen:

– Operationalisierungsfunktionen
– Vorgabefunktionen
– Steuerungsfunktionen
– Kontrollfunktionen

Beschreiben Sie die vier oben genannten Funktionen.

Aufgabe 4
Die Heinrich KG muss nach einer Fusion mit der Simone Winter Ltd. Mitarbeiter abbauen. Sie sind als Personalcontroller bei der Heinrich KG beschäftigt und die Unternehmensleitung hat Sie mit der Koordination der Informationsversorgung im Unternehmensgefüge beauftragt.

a) Nennen Sie vier Aufgaben, die Sie im Rahmen des Informationsmanagements als Personalcontroller haben.
b) Nennen Sie fünf Instrumente, Systeme oder Softwareanwendungen zur Ermittlung des Informationsbedarfs.
c) Stellen Sie eine Präsentationsvorlage in Papierform dar, in der Sie vier Controlling-KPIs für Ihren Bereich mit Formel nennen; die von Ihnen gewählten KPIs sollen den Informationsbedarf der Unternehmensleitung zufriedenstellen. Erläutern Sie dabei den jeweiligen Informationsnutzen der KPIs.

Aufgabe 5
Sie sind zum Projektleiter der Heinrich KG in der Projektgruppe „Einführung Data Warehouse“ bestimmt worden. Im Rahmen Ihrer Aufgabenpräsentation werden Sie gebeten, den übrigen Projektmitgliedern einige Sachverhalte präsentationsfähig zu erklären.

a) Erläutern Sie den Begriff Data Warehouse und nennen Sie vier Gründe für den Einsatz eines solchen Systems.
b) Die in Ihrem Unternehmen vorhandenen Daten sind meist auf alle Abteilungen verteilt und liegen in unterschiedlichen Formaten vor. Beschreiben Sie die Vorgehensweise in drei Schritten, um die Daten im Date Warehouse nutzbar zu machen bzw. verwertbare Informationen daraus zu erlangen.
c) In Zusammenhang mit Data Warehouse fallen die Begriffe OLAP, Data Mining und Text-Mining. Erläutern Sie diese Begriffe.
d) Stellen Sie zur Verdeutlichung für Ihre Projektmitglieder eine präsentationsfähige allgemeine Data-Warehouse-Architektur grafisch dar.
e) Zur Verdeutlichung der Data-Warehouse-Architektur werden Sie von einem Projektmitglied gebeten, drei Charakteristika eines Data Warehouse kurz zu erläutern.
f) Während eines Schülerpraktikums sollen Sie als Projektleiter einer Gruppe von Schülern die Komponenten eines Data Warehouse benennen und kurz erläutern.
g) Um die vielfältigen Daten des Data Warehouse für das Unternehmen zu nutzen, gibt es viele Auswertungs- und Analysemöglichkeiten. Nennen Sie beispielhaft fünf Möglichkeiten mit kurzen Erläuterungen.
Vorschau
Weitere Information: 25.10.2020 - 22:40:50
  Kategorie: Finanzwesen
Eingestellt am: 23.03.2014 von Adsartha
Letzte Aktualisierung: 13.02.2019
0 Bewertung
12345
Studium:
Bisher verkauft: 28 mal
Bisher aufgerufen: 1876 mal
Prüfungs-/Lernheft-Code: BeIn 5 0110 N
Benotung: 2
Bewertungen
noch keine Bewertungen vorhanden
Benötigst Du Hilfe?
Solltest du Hilfe benötigen, dann wende dich bitte an unseren Support. Wir helfen dir gerne weiter!
Was ist StudyAid.de?
StudyAid.de ist eine Plattform um selbst erstellte Musterlösungen, Einsendeaufgaben oder Lernhilfen zu verkaufen.

Jeder kann mitmachen. StudyAid.de ist sicher, schnell, komfortabel und 100% kostenlos.
Rechtliches
Für diesen Artikel ist der Verkäufer verantwortlich.

Sollte mal etwas nicht passen, kannst Du gerne hier einen Verstoß melden oder Dich einfach an unseren Support wenden.

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
Mehr von Adsartha
 
Schrieb uns eine WhatsApp