BWG02-XX06-K29 - Note 1 - 93 von 100 Punkten

BWG02-XX06-K29 - Note 1 - 93 von 100 Punkten Cover - BWG02-XX06-K29 - Note 1 - 93 von 100 Punkten 2.00
2,00 €

Produktions- und Kostentheorie

Ich biete hier meine selbst erstellte Lösung inkl. Korrektur für die oben genannte ESA an. Diese Arbeit wurde mit der Note 1,0 (93 von 100 Punkten) bewertet. Bitte verwenden Sie diese Lösung nur zur Unterstützung, als Hilfe oder Denkanstoß. Das direkte Einsenden dieser Einsendeaufgabe untersage ich hiermit ausdrücklich!

1. Ermitteln Sie den Kapitalbedarf an Umlaufvermögen anhand folgender Angaben:
täglicher Verbrauch an Werkstoffen 5.000,00 €
täglicher Verbrauch an Gehältern, Dienstleistungen 6.000,00 €
Lagerdauer der Werkstoffe 7 Tage
Produktionsdauer 3 Tage
Lagerung der fertigen Produkte 7 Tage
Kreditinanspruchnahme durch den Kunden
(Zeit zwischen Kauf und Zahlung der Ware) 28 Tage
2. Die technische Maximalkapazität einer Maschine beträgt 100 Stück, die produzierte Menge 85 Stück pro Tag. Welche betriebswirtschaftliche Kennzahl lässt sich damit ermitteln? Erstellen Sie die Rechnung.
3. Welche Investitionsrechnung können Sie anhand folgender Zahlen erstellen?
Machen Sie den Vergleich und interpretieren Sie das Ergebnis.
Welche Kennzahl können Sie anhand dieser Zahlen ermitteln? Erstellen Sie die Rechnung und interpretieren Sie das Ergebnis.
Kassenbestand 3.000,00 €
Bankguthaben 70.000,00 €
Wertpapierbestand 100.000,00 €
Rohstoffe 30.000,00 €
kurzfristige Forderungen 130.000,00 €
kurzfristige Verbindlichkeiten 100.000,00 €
5. Was versteht man unter dem Begriff Forfaitierung?
6. Bei einem Unternehmen geht ein kurzfristiger, größerer Auftrag ein. Die vorhandenen Kapazitäten reichen dazu nicht aus. Eine zusätzliche Maschine will die Unternehmensleitung nicht anschaffen, da es zunächst ein einmaliger Auftrag ist. Welche Möglichkeiten hat das Unternehmen, diesen Auftrag trotzdem zu erfüllen?
7. Der Zusammenhang zwischen Input und Output wurde als erstes in der Landwirtschaft erkannt und definiert. Wie lautet die Bezeichnung dafür?
8. Worin unterscheiden sich Einzel- und Gemeinkosten?
Ordnen Sie die folgenden Kosten entsprechend zu: Geschäftsführergehälter, Fremdkapitalzinsen, Materialkosten, Steuern, Akkordlöhne, Hausmeisterservice, Leasinggebühren für eine Produktionsanlage, Kantine, Spezialwerkzeuge, Lizenzgebühren.
9. Variable Kosten sind Produktionskosten und können proportional, progressiv oder degressiv verlaufen. Wie ist das in folgendem Beispiel – wie verhalten sich die aufgeführten Kosten?
Ein Unternehmen steigert die Produktion. Die Mitarbeiter erhalten Akkordzuschläge, die Materialkosten verändern sich bedingt durch die Mengenrabatte. Die Energiekosten steigen in gleichem Maße wie die Ausbringungsmenge.
Diese Lösung enthält 1 Dateien: (docx) ~31.86 KB
Diese Lösung zu Deinen Favoriten hinzufügen?
Diese Lösung zum Warenkorb hinzufügen?
BWG02.docx ~ 31.86 KB
1. Ermitteln Sie den Kapitalbedarf an Umlaufvermögen anhand folgender Angaben:
täglicher Verbrauch an Werkstoffen 5.000,00 €
täglicher Verbrauch an Gehältern, Dienstleistungen 6.000,00 €
Lagerdauer der Werkstoffe 7 Tage
Produktionsdauer 3 Tage
Lagerung der fertigen Produkte 7 Tage
Kreditinanspruchnahme durch den Kunden
(Zeit zwischen Kauf und Zahlung der Ware) 28 Tage
2. Die technische Maximalkapazität einer Maschine beträgt 100 Stück, die produzierte Menge 85 Stück pro Tag. Welche betriebswirtschaftliche Kennzahl lässt sich damit ermitteln? Erstellen Sie die Rechnung.
3. Welche Investitionsrechnung können Sie anhand folgender Zahlen erstellen?
Machen Sie den Vergleich und interpretieren Sie das Ergebnis.
Welche Kennzahl können Sie anhand dieser Zahlen ermitteln? Erstellen Sie die Rechnung und interpretieren Sie das Ergebnis.
Kassenbestand 3.000,00 €
Bankguthaben 70.000,00 €
Wertpapierbestand 100.000,00 €
Rohstoffe 30.000,00 €
kurzfristige Forderungen 130.000,00 €
kurzfristige Verbindlichkeiten 100.000,00 €
5. Was versteht man unter dem Begriff Forfaitierung?
6. Bei einem Unternehmen geht ein kurzfristiger, größerer Auftrag ein. Die vorhandenen Kapazitäten reichen dazu nicht aus. Eine zusätzliche Maschine will die Unternehmensleitung nicht anschaffen, da es zunächst ein einmaliger Auftrag ist. Welche Möglichkeiten hat das Unternehmen, diesen Auftrag trotzdem zu erfüllen?
7. Der Zusammenhang zwischen Input und Output wurde als erstes in der Landwirtschaft erkannt und definiert. Wie lautet die Bezeichnung dafür?
8. Worin unterscheiden sich Einzel- und Gemeinkosten?
Ordnen Sie die folgenden Kosten entsprechend zu: Geschäftsführergehälter, Fremdkapitalzinsen, Materialkosten, Steuern, Akkordlöhne, Hausmeisterservice, Leasinggebühren für eine Produktionsanlage, Kantine, Spezialwerkzeuge, Lizenzgebühren.
9. Variable Kosten sind Produktionskosten und können proportional, progressiv oder degressiv verlaufen. Wie ist das in folgendem Beispiel – wie verhalten sich die aufgeführten Kosten?
Ein Unternehmen steigert die Produktion. Die Mitarbeiter erhalten Akkordzuschläge, die Materialkosten verändern sich bedingt durch die Mengenrabatte. Die Energiekosten steigen in gleichem Maße wie die Ausbringungsmenge.
Weitere Information: 09.05.2024 - 17:57:50
  Kategorie: Wirtschaft
Eingestellt am: 01.11.2023 von Essentials
Letzte Aktualisierung: 11.12.2023
0 Bewertung
12345
Studium:
Bisher verkauft: 3 mal
Bisher aufgerufen: 481 mal
Prüfungs-/Lernheft-Code: BWG02-XX06-K29
Benotung: 1
Bewertungen
noch keine Bewertungen vorhanden
Benötigst Du Hilfe?
Solltest du Hilfe benötigen, dann wende dich bitte an unseren Support. Wir helfen dir gerne weiter!
Was ist StudyAid.de?
StudyAid.de ist eine Plattform um selbst erstellte Musterlösungen, Einsendeaufgaben oder Lernhilfen zu verkaufen.

Jeder kann mitmachen. StudyAid.de ist sicher, schnell, komfortabel und 100% kostenlos.
Rechtliches
Für diesen Artikel ist der Verkäufer verantwortlich.

Sollte mal etwas nicht passen, kannst Du gerne hier einen Verstoß melden oder Dich einfach an unseren Support wenden.

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
Mehr von Essentials
 
Zahlungsarten
  • Payments
Auf StudyAid.de verkaufen
> 2000
Schrieb uns eine WhatsApp