COTR 2N - Controlling und Kostenrechnung 2

COTR 2N - Controlling und Kostenrechnung 2 Cover - COTR 2N  - Controlling und Kostenrechnung 2 4 1 3.99
3,99 €

Kostenartenrechnung I

Ich biete hier meine Lösung zu dem Studienheft COTR 2N der gängigen Fernkurse an. Es stammt aus dem Lehrgang "Geprf. Controller IHK", kann aber auch für identische Lehrgänge, welche dieses Heft nutzen, genutzt werden.

Ich habe für diese Aufgabe eine 1,00 erhalten.
Diese Lösung wurde am 01.02.2019 überarbeitet, so dass sie nun auf dem neuesten Stand ist. Die Musterlösungen sind sehr detailliert und umfangreich erläutert. Der Preis für meine Lösungen richtet sich nach der Note, die ich dafür erhalten habe.

- Bitte nutzen Sie diese Vorlage nur als Lernhilfe bzw. Denkanstoß (nicht 1:1 kopieren!)-

Folgende Aufgaben werden behandelt:

1. Aufgabenbereich: Vollkostenrechnung, Break-even-Punkt und Deckungsbeitragsrechnung

2. Aufgabenbereich:
Erfolgs- und finanzwirtschaftliche Kennzahlen sowie Stellhebel im Rahmen der Breakeven-Analyse
Diese Lösung enthält 2 Dateien: (pdf) ~94.84 KB
Diese Lösung zu Deinen Favoriten hinzufügen?
Diese Lösung zum Warenkorb hinzufügen?
COTR02N Lösung.pdf ~ 70.88 KB
ESA_COTR2N 0311 K03 Aufgabenstellung.pdf ~ 23.96 KB
1. Aufgabenbereich:
Vollkostenrechnung, Break-even-Punkt und Deckungsbeitragsrechnung

Ein Unternehmen der chemischen Industrie benutzt zur Herstellung von Kunststoffbehältern eine maschinelle Anlage, mit der monatlich maximal 200 000 Stück produziert werden können. Die variablen Kosten belaufen sich auf 4 Euro pro
Stück, an fixen Kosten fallen monatlich 180 000 Euro an. Der Verkaufspreis beträgt 6 Euro (ohne Umsatzsteuer).

1. Ermitteln Sie die monatlichen Gesamtkosten und die Stückkosten der Kunststoffbehälter bei 60 %iger Kapazitätsauslastung der maschinellen Anlage.

2. Bei welcher monatlichen Stückzahl und bei welcher prozentualen Kapazitätsauslastung erreicht die Anlage ihren Break-even-Punkt?

3. Welchen Gewinn bzw. Verlust pro Monat und welchen Stückgewinn bzw. Stückverlust erwirtschaftet die Anlage bei einer monatlichen Produktions- und Absatzmenge in Höhe von 130 000 Stück?

4. Bei welchem monatlichen Umsatz erreicht die Anlage ihr monatliches Gewinnmaximum und wie hoch ist der maximale Gewinn pro Monat?

5. Welchen Verkaufspreis (ohne Umsatzsteuer) müsste das Unternehmen für einen Kunststoffbehälter verlangen, um bei einem monatlichen Absatz von 130 000 Stück einen Gewinn in Höhe von 405 000 Euro zu erzielen?

6. Kennzeichnen Sie den sog. Fixkostendegressionseffekt und erläutern Sie kurz seine Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens.

7. Welchen Deckungsbeitrag pro Kunststoffbehälter müsste das Unternehmen rzielen, um bei einem monatlichen Absatz von 150 000 Stück einen Gewinn in Höhe von 240 000 Euro zu erwirtschaften?

2. Aufgabenbereich:
Erfolgs- und finanzwirtschaftliche Kennzahlen sowie Stellhebel
im Rahmen der Break-even-Analyse

Ein Maschinenbauunternehmen hat sich auf die Herstellung elektrischer Wasserpumpen spezialisiert. Für den Pumpentyp „Delta 500 E“ hat das Controlling folgende
Ausgangssituation ermittelt:

• Verkaufspreis (ohne Umsatzsteuer)/Stück 125 Euro
• Variable Kosten/Stück 85 Euro
• Fixe Kosten/Monat 192 000 Euro
• Maximale Kapazität/Monat 8 000 Stück

Der Verkaufspreis sowie die variablen Stückkosten sind konstant.

1. Ermitteln Sie für die Ausgangssituation (siehe oben) den monatlichen Breakeven- Umsatz unter Berücksichtigung eines monatlichen Mindestgewinns von 38 000 Euro sowie den zugehörigen Kapazitätsauslastungsgrad (Prozentwert
mit 2 Nachkommastellen).

2. Ermitteln Sie für die Ausgangssituation (siehe oben) den Sicherheitskoeffizienten und erläutern Sie die Aussage des von Ihnen berechneten Zahlenwertes.

3. Auf welchen Betrag (Angabe mit 2 Nachkommastellen) müssten die variablen Stückkosten gesenkt werden, um bei maximaler Kapazitätsauslastung eine monatliche Umsatzrentabilität in Höhe von 15 % zu erwirtschaften?
Alle übrigen Daten der Ausgangssituation (siehe oben) bleiben unverändert.

4. Ermitteln Sie für die Ausgangssituation (siehe oben) die Höhe der monatlichen finanzunwirksamen fixen Kosten, wenn die monatliche Cash-Point-Menge 4 000 Stück beträgt.

5. Ermitteln Sie die zahlenmäßigen Konsequenzen für die Break-even-Menge und begründen Sie deren tendenzielle Auswirkungen auf das Betriebsergebnis, wenn – bezogen auf die Ausgangssituation (siehe oben) – alternativ

5.1 die monatlichen Fixkosten um 20 % reduziert werden,
5.2 der Verkaufspreis (ohne Umsatzsteuer) um 2 % herabgesetzt wird.
Vorschau
Weitere Information: 28.09.2020 - 10:11:30
  Kategorie: Finanzwesen
Eingestellt am: 18.03.2014 von Adsartha
Letzte Aktualisierung: 12.09.2019
1 Bewertung
12345
Studium:
Bisher verkauft: 23 mal
Bisher aufgerufen: 2571 mal
Prüfungs-/Lernheft-Code: CoTr 2N / 0311 K03
Benotung: 1
Bewertungen
12.9.19 - Lernhelfer:
12345
Sehr übersichtlich und genau das angewandt wie es im Heft steht...
Benötigst Du Hilfe?
Solltest du Hilfe benötigen, dann wende dich bitte an unseren Support. Wir helfen dir gerne weiter!
Was ist StudyAid.de?
StudyAid.de ist eine Plattform um selbst erstellte Musterlösungen, Einsendeaufgaben oder Lernhilfen zu verkaufen.

Jeder kann mitmachen. StudyAid.de ist sicher, schnell, komfortabel und 100% kostenlos.
Rechtliches
Für diesen Artikel ist der Verkäufer verantwortlich.

Sollte mal etwas nicht passen, kannst Du gerne hier einen Verstoß melden oder Dich einfach an unseren Support wenden.

Alle Preise verstehen sich inkl. der gesetzlichen MwSt.
Mehr von Adsartha
 
Schrieb uns eine WhatsApp